Springe zum Inhalt

Die Solartechnik

Mit der Solartechnik werden die Sonnenstrahlen in elektronische Energie, mit Hilfen von sogenannten "Solarmodulen" umgewandelt. Aber auch die Wärmestrahlen können und werden von der Sonne genutzt um Energie zu gewinnen. Der große Vorteile der Solartechnik ist, dass die Sonne als Energiequelle an sich nichts kostet, man zahlt "nur" die Kosten für die Installation und Wartung der Solaranlage.
Mit den Weiterentwicklungen der Technik, kann immer mehr Energie aus der Sonne gewonnen werden und die Kosten weiter gesenkt werden können, so wird auch die Nutzung der Solartechnik immer effektiver.
Von Jahr zu Jahr wird die Solartechnik in immer mehr Bereichen nutzbar, z.B. in Autos, Schiffen und Flugzeugen.
Der Name "Solar" kommt aus dem Lateinischen und bedeutet "auf die Sonne bezogen".

Solaranlage

Solartechnik wird hauptsächlich zur elektronischen Energiegewinnung verwendet und die Solarmodule kommen in sogenannten "Solaranlagen" zum Einsatz. Solche Solaranlagen können klein auf Dächern oder auf großen Flächen aufgebaut werden. Die Größe einer Solaranlage ist von der Art der Nutzung abhängig, wenn man zum Beispiel seine eigen Solaranlage haben möchte, reicht eine kleine Anlage auf dem Dach, wenn man dagegen eine ganze Stadt versorgen möchte, braucht man mehrere große Anlage.

 

Die Solarkraftwerke stellen wie Atomkraftwerke oder Kohlekraftwerke große Mengen an Strom her. Bloß statt die Umwelt zu belasten oder die Umgebung zu verstrahlen, wird hier mit Hilfe von thermischer Energie Wasser in einem großen Kessel zum Kochen gebracht und mit dem dadurch enstehenden Wasserdampf wird eine Turbine angetrieben, welche wiederum einen Motor antreibt, der dann den Strom erzeugt. Solarkraftwerke dieser Art werden auch Solarturmkraftwerke genannt.

Solarturmkraftwerk